SPG Molln - ATSV Stein

Ohne den urlaubenden Chefcoach Wolfgang Martl ging es zum Auswärtsspiel nach Molln. Bereits im Vorfeld war klar, dass Junus Baran aufgrund einer Knieverletzung nicht mitwirken konnte. Argjen Rama spielte für ihn dieses Mal in der Startelf. Unmittelbar vor dem Anpfiff musste dann Faris Kaltak wegen Problemen im Knie das Aufwärmprogramm abbrechen, wodurch Coach Hüseyin Yildirim zu einer erneuten Umstellung gezwungen war. Er schickt Matteo Hödl von Beginn weg auf das Spielfeld.

Unsere Jungs ließen sich von den Ausfällen nicht sonderlich beeinflussen und starteten gut in das Spiel. Nicht unerwähnt lassen sollte man, dass sechs Spieler unserer Startelf und gesamt acht der 15 Spieler auf dem Spielbericht noch für die U18 spielberechtigt wären. Die Mollner, gewohnt körperlich stark, versuchten mit hohen Bällen und hoher Einsatzbereitschaft für Tempo zu sorgen. Unsere Mannschaft hielt in den Zweikämpfen gut dagegen und führte spielerisch die feinere Klinge. Für Gefahr sorgten zunächst nur Standardsituationen. Einem harmlosen Freistoß von Argjend Rama und einem Abschluss von Damir Kalac nach einer Eckballserie für den ATSV Stein standen zwei Kopfballabschlüsse nach einem Freistoß bzw. einem Eckball auf Mollner Seite gegenüber. Nach 25 Minuten bot sich dann für unsere Mannschaft die bis dahin beste Gelegenheit. Matteo Hödl mit einer schönen Flanke von links. Damir Kalac kam in der Mitte zum Ball und schoss ihn denkbar knapp rechts am Tor vorbei. Praktisch aus dem Nichts die Mollner Führung. Andreas Zemsauer bekam den Ball auf der linken Seite, zog zur Mitte und suchte mit einem Rechtsschuss von der Strafraumgrenze den Abschluss. Tormann Christoph Bachinger zog in der Vermutung, dass der Ball daneben gehen würde, zurück. Der nicht allzu scharfe Schuss passte aber genau in die rechte untere Ecke. 1:0 für die Heimmannschaft, ein vermeidbarer Rückstand. Wenig später die gute Gelegenheit zum Ausgleich. Nach Vorarbeit von Argjend Rama und David Port kam erneute Damir Kalac zum Abschluss. Torhüter Pilz reagierte gut und konnte gerade noch klären. Unmittelbar vor der Pause folgte der nächste Rückschlag. Angriff der Heimelf über die rechte Seite, den scharfen Pass zur Mitte konnte der völlig vernachlässigte Martin Kranawetter seelenruhig annehmen und zum 2:0 für den SV Molln einschießen.

In der Halbzeit kam Lukas Schodermayr für Argjend Rama auf das Spielfeld. Es war nicht lange gespielt in der zweiten Halbzeit, da bot sich nach einer Unstimmigkeit in der Mollner Hintermannschaft die Möglichkeit für den Anschlusstreffer. David Port war alleine durch, scheiterte aber an Tormann Pilz. Kurz darauf wurde es sehr bitter für unsere Mannschaft, ganz besonders für einen langgedienten Spieler von uns. Der eben erst eingewechselte Lukas Schodermayr blieb nach einem Zweikampf schmerzverzehrt liegen, und an den Gesten der Spieler im unmittelbaren Umfeld war sofort zu erkennen, dass es nicht weitergehen würde. Lukas Schodermayr musste mit der Bahre vom Feld getragen werden und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht, wo später die bittere Diagnose Außenknöchelbruch folgen sollte. Eventuell ist auch das Syndesmoseband betroffen. Operation erfolgt am nächsten Freitag. Auf diesem Weg wünschen wir unserem Dauerbrenner alles Gute und eine rasche Genesung! Sebastian Streicher kam neu ins Spiel. Diese Unterbrechung bremste das Spiel zunächst einmal vollkommen aus. Einige weitere verletzungsbedingte Unterbrechungen folgten. In der 73. Minute sorgten die Hausherren für die Vorentscheidung. Nach einem Pass in die Tiefe auf die linke Seite konnte Tormann Christoph Bachinger beim Abschluss noch gut reagieren, gegen den Abstauber von Onur Memis war er aber machtlos. 3:0 für den SV Molln. Drei Minuten später brachten uns die Mollner wieder zurück ins Spiel. Tormann Pilz setzte einen seiner Verteidiger mit einem kurz abgespielten Abstoß derart unter Bedrängnis, dass dieser den Ball an den heranstürmenden David Port verlor. Dieser blieb eiskalt vor dem Tor und verwertete zum 1:3 Anschlusstreffer. Es dauerte aber nicht lange, dass Molln die Weichen endgültig auf Sieg stellte. Martin Kranawetter sorgte mit einem sehenswerten Weitschuss, seinem zweiten Tor an diesem Abend, für das 4:1 und somit klare Verhältnisse. Unsere Jungs steckten aber auch in dieser Phase nicht völlig auf. Sebastian Streicher verpasste eine ausgezeichnete Gelegenheit, um erneut zu verkürzen. In der Nachspielzeit gestalteten die Mollner das Spiel dann noch einmal eindeutiger. Zunächst landete noch ein Weitschuss auf der Oberkante der Torlatte, ehe der eingewechselte Aldin Hodzic den Endstand von 5:1 herstellte.

Fazit: Der Sieg des SV Molln war sicher verdient, allerdings spiegelt das 1:5 die gezeigten Leistungen beider Mannschaften nicht ganz wider. So groß war der Unterschied sicher nicht. Unsere Youngsters haben die Mollner ganz ordentlich gefordert. Ganz bitter für unsere Mannschaft sind die schlimme Verletzung von Lukas Schodermayr und die Knieverletzungen von Junus Baran und Faris Kaltak. Wir wünschen allen dreien gute Besserung und eine möglichst rasche Genesung!

Spielbericht LIGAPORTAL:  5:1! SPG Molln lässt Martl-Elf keine Chance

OÖFV 1. Klasse Ost:  SPG Molln - ATSV Stein 5:1 (2:0)

Für den erfreulichen Teil dieses Abends sorgte unsere 1B-Mannschaft, die einen 3:2 Sieg einfahren konnte. Dominik Sommer und Mehmet Cetin brachten unsere Jungs mit 2:0 in Front. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich für Molln sorgte Dominik Sommer per Elfmeter den 3:2 Siegtreffer. Gratulation an die Mannschaft!

OÖFV 1. Klasse Ost Reserve:  SPG Molln - ATSV Stein 2:3 (0:1)

Kommende Woche treffen unsere Jungs im Heimspiel auf den SV Windischgarsten. Anstoß auf der Sportanlage des ATSV Stein ist am Samstag, den 8. September 2018 um 16.00 Uhr (1B: 14.00 Uhr).

Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät platzieren können. Wenn Sie auf OK klicken, akzeptieren Sie Cookies.
Datenschutzrichtlinie anzeigen OK