ATSV Stein - SK Amateure Steyr

Erstmals vom Trainerduo Alexander Kupfinger / Andreas Schinkinger gecoacht, ging es für unsere Jungs am Pfingstmontag ins Derby gegen den Tabellenzweiten SK Amateure Steyr. Jonas Schinkinger und Lukas Schodermayr standen nach ihren Sperren wieder zur Verfügung, Sebastian Streicher und Argjend Rama wichen für die beiden auf die Bank. Einen Wechsel gab es kurzfristig auch im Tor. Weil Christoph Bachinger als Nachwuchs-Betreuer verspätet von einem Turnier in Kroatien zurückkam, hütete erstmals Iddo Kooistra das Tor der Steiner Kampfmannschaft. Bei perfektem Fußballwetter und guter Kulisse begleiteten Steiner Nachwuchskicker die Mannschaften auf das Spielfeld, wo Gemeinderätin Rosa Hieß den Ehranstoß vornahm. Herzlichen Dank für die Matchballspende!

Unsere Mannschaft startete gut in das Spiel und ließ vom Anpfiff weg erkennen, dass sie die Punkte keineswegs kampflos an den Favoriten abgeben wollten. Nach gut 10 Minuten die dicke Change für unsere Jungs auf die Führung. Jonas Schinkinger über die rechte Seite, seinen Pass zur Mitte konnte Goalie Garstenauer noch leicht mit den Fingerspitzen abfälschen. David Port war völlig frei vor dem Tor. Anstatt den Ball mit einem gezielten Schuss im Tor unterzubringen, nahm er allerdings volles Risiko und schoss den Ball deutlich über das Tor. Wiederum 10 Minuten später war es erneut Jonas Schinkinger über die rechte Seite. Dieses Mal konnte er von Cetin Berker kurz vor der Strafraumgrenze nur mehr regelwidrig gestoppt werden, ehe er zum Abschluss kam. Glück für den Amateure-Verteidiger, dass er mit der Gelben Karte davon kam. Auf der Gegenseite versuchte der Tabellenzweite das Spiel zu kontrollieren und zeigte sich gnadenlos im Abschluss. Flanke von der rechten Seite. Die Steiner Abwehr war nicht genau zur Stelle, und Torjäger Sandor Horvath ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball zur 1:0 Führung für die Gäste im Steiner Tor. Kurz später stand Horvath wieder genau dort, wo ein Goalgetter stehen muss. Jetmir Rama mit einem Abschluss von der linken Seite, Tormann Kooistra konnte nur kurz abwehren und Horvath schoss zum 2:0 für die Lauberleitner ein. Mit dem Spielstand von 0:2 ging es auch in die Pause, obwohl unserer Jungs keineswegs die schlechtere Mannschaft war.

Es waren nur wenige Minuten gespielt, da zeigte sich erneut, warum der SK Amateure um den Aufstieg spielt und der ATSV Stein gegen den Abstieg. Nach einem Abspielfehler in der Steiner Verteidigung gab es einen Einwurf für die Gäste, die diesen schnell ausführten. Safak Ileli zog von der Strafraumgrenze in die kurze Ecke ab, 3:0 für Amateure Steyr. Das Spiel schien ab diesem Zeitpunkt entschieden. Unsere Jungs blieben durchaus bemüht, Amateure verwaltete fortan das Ergebnis. Auf Steiner Seite gab es zwei Gelegenheiten durch Daniel Vorhauer und Jonas Schinkinger. Auf der Gegenseite klatschte einen Husueth-Kopfball nach einem Eckball auf die Oberkante der Latte, und Safak Ileli verpasste aus aussichtsreicher Position einen höhere Führung. In der Schussminute zeichnete sich Amateure Schlussmann Marcel Garstenauer bei einem Schuss von Lukas Schodermayr noch einmal aus. Somit blieb es beim 3:0 für den SK Amateure Steyr.

Fazit: In einem an und für sich ausgeglichenen Spiel setzte sich der Favorit aufgrund der individuellen Klasse durch. Der Sieg geht darum natürlich für die Gäste in Ordnung, wenn er sicherlich auch ein wenig zu hoch ausgefallen ist.

OÖFV 1. Klasse Ost: ATSV Stein – SK Amateure Steyr 0:3 (0:2)

Erfreulich war der Auftritt unseres 1B-Teams, die den Tabellenführer mit 5:1 deutlich in die Schranken weisen konnte. Die Tore erzielten Dominik Sommer (Elfmeter), Dorian Fallend (2), Samuel Tempelmayr und Patrick Hochedlinger. Gratulation an die Jungs!

OÖFV 1. Klasse Ost Reserve: ATSV Stein – SK Amateure Steyr 5:1 (3:0)

Der Abstiegskampf spitzt sich indes in der 1. Klasse Ost weiter zu, unsere Jungs halten weiterhin bei 22 Punkten den 11. Tabellenrang, der gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt wäre. Die unmittelbare Konkurrenz aus Molln (10. / 23 Punkte) und Weyer (12. / 22 Punkte) blieb ebenfalls punktelos. Dafür setzte der Vorletzte Union Großraming mit einem Heimsieg gegen Haidershofen ein Ausrufezeichen, hält nun bei 18 Punkten und könnte eventuell noch einmal ein entscheidendes Wort im Kampf um einen Nichtabstiegs- bzw. Relegationsplatz mitreden.

In der nächsten Runde müssen unsere Jungs auswärts in Kremsmünster ran. Das Spiel findet am Samstag, dem 26. Mai 2018, um 17.00 Uhr statt (Res. 15.00 Uhr).

Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät platzieren können. Wenn Sie auf OK klicken, akzeptieren Sie Cookies.
Datenschutzrichtlinie anzeigen OK