SK Amateure Steyr - ATSV Stein
Symptomatisch für dieses Spiel. Bereits nach einer halben Stunde wurde es einsam für Coach David Schimpl auf der Steiner Bank.

Nach über fünf Jahren kam es am vergangenen Samstag wieder zu einem Derby zwischen Amateure Steyr und dem ATSV Stein. Vor dem Spiel schien sich die Verletztenliste im Kader des ATSV Stein zu lichten. Mit Innenverteidiger Günther Stöckler und Rechtsaußen Jonas Schinkinger standen wieder zwei Stammkräfte zur Verfügung. Dafür war Esad Bukvarevic beruflich verhindert, und Daniel Rehbogen musste zunächst auf der Bank Platz nehmen. Für den gelbgesperrten Sebastian Streicher stürmte Marcel Haslinger an vorderster Front.

Die im Sommer mit zahlreichen Verstärkungen aufgerüsteten Blau-Weißen wollten gleich ein Zeichen setzen und starteten unmittelbar nach dem Anstoß einen Angriff über die linke Seite. Safak Ileli scheiterte allerdings nach der Hereingabe an Torhüter Christoph Bachinger. Danach nahmen unsere Jungs das Heft in die Hand und ließen sich auch durch das frühe Ausscheiden von Günther Stöckler nicht beirren. Die erneut aufbrechende Verletzung an der Leiste ließ kein Weiterspielen zu, Daniel Rehbogen rückte in die Innenverteidigung. Jonas Schinkinger ließ die linke Abwehrseite von Amateure ein ums andere Mal schlecht aussehen. Zunächst scheiterte er einmal aus spitzem Winkel und einmal als er ganz alleine durch war an Amateure-Schlussmann Scheidlberger. In der 12. Minute war ein Angriff über ihn dann aber erfolgsbringend. Seinen scharfen Stanglpass zur Mitte bugsierte Paul Petermair ins eigene Tor. Die zu diesem Zeitpunkt völlig verdiente 1:0 Führung für den ATSV Stein. Wenig später folgte allerdings ein herber Rückschlag für unsere Jungs. Balazs Husueth holte Jonas Schinkinger rüde von den Beinen. Für unseren Youngster ging es nicht mehr weiter. Die erste Vermutung, dass der Mittelfußknochen gebrochen sei, bestätigte sich zum Glück nicht. Ob es mit der Prellung des Fußes heuer noch zu einem Spiel reichen wird, ist mehr als fraglich. Schiedsrichter Pfanzeltner-Enzinger ließ den Ungarn im Dress von Amateure zur Verwunderung aller Beteiligten sogar ohne Gelbe Karte davon kommen. Der ATSV Stein war nun zu einer Umstellung gezwungen, Martin Reininger rückte von der linken auf die rechte Seite, Daniel Vorhauer links von der Abwehr ins Mittelfeld, und Mathias Wagner kam für die Position links hinten neu auf das Spielfeld. Der Ausfall war ein klarer Wirkungstreffer für unsere Mannschaft, musste doch der bis dahin beste Mann auf dem Platz vorgegeben werden. In der Folge kam der SK Amateure besser auf. Safak Ileli scheiterte mit einem Versuch an Tormann Bachinger. Der Schuss von Berker Cetin aus aussichtsreicher Position nach dem anschließenden Eckball ging deutlich drüber. In der 25. Minute brachte Serhat Sari einen Stanglpass von der linken Seite zur Mitte, Mathias Wagner konnte nicht mehr ausweichen und beförderte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Kurz nach dem Ausgleich hatten unsere Jungs den nächsten verletzungsbedingten Ausfall zu verkraften. Lukas Schodermayr kugelte sich nach einem Zweikampf die Schulter aus. Eher unwahrscheinlich, dass wir ihn im Herbst noch einmal im Steiner Dress sehen werden. Mehr Verletzungspech wie in diesem Spiel und der gesamten Herbstsaison geht wohl nicht mehr. Thomas Hiesmayr kam für Schodermayr ins Spiel. Somit war bereits nach einer halben Stunde das Autauschkontingent ausgeschöpft. In der Zwischenzeit konnten unsere Jungs froh sein, noch vollzählig auf dem Platz zu sein, als Marcel Haslinger nach einem ausschlusswürdigen Foul von hinten nur die Gelbe Karte sah. Auf Seite von Amateure ließ Ertan Göksin bei einem Foul mit gestrecktem und hohem Bein Härte walten und war ebenfalls mit Gelb noch gut bedient. Sportlich ereignete sich vor der Pause nicht mehr so viel. Torhüter Scheidlberger ließ nach einer Flanke von Marcel Haslinger den Ball aus, konnte sich das Spielgerät allerdings beim Nachschuss von Argjend Rama sichern. Bereits in der Nachspielzeit zeigte unsere Tormann Christoph Bachinger bei einem Schuss von Berker Cetin von der Strafraumgrenze eine Glanzparade. Nach schwungvollen und mitunter harten 48 Minuten ging es mit 1:1 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit startete ein wenig gemächlicher, bis sich Alexander Aselwimmer durch vier Steiner Spieler durchtankte und im Strafraum nach einem Zweikampf mit Daniel Pantelic zu Fall kam. Der Schiedsrichter entschied auf Foul und Elfmeter für die Hausherren, eine mehr als fragwürdige Entscheidung. Safak Ileli ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und verwertete sicher zur 2:1 Führung für Amateure. In der Folge hielten unsere Jungs ordentlich dagegen und bestimmten zweitweise durchaus das Geschehen. Die Blau-Weißen hatten allerdings bei der Verwaltung des Ergebnisses aufgrund der spielerischen Qualitäten ihres stark besetzten Kaders keine sehr großen Probleme. Die einzige Chance auf den Ausgleich für den ATSV Stein ergab sich nach gut 70 Minuten. Daniel Pantelic setzte Martin Reininger mit einem schönen Pass ein, dessen Schuss aus halbrechter Position im Strafraum konnte Goali Scheidlberger zur Ecke abwehren. Für Amateure hatte der eingewechselte Ex-Stein Goalgetter Mirzet Hurem die besten Möglichkeiten. Zehn Minuten vor Schluss kam er nach einer Flanke von der rechten Seite völlig alleine im Strafraum zum Kopfball, Christoph Bachinger drehte den Ball mit einem ausgezeichneten Reflex über die Latte. In der nächsten Aktion hatte Hurem sein Visier nicht richtig eingestellt, als er wieder nach einer Flanke von rechts den Ball neben das Tor setzte. In der Nachspielzeit versetzte Berker Cetin unserer Mannschaft mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze in die linke Ecke den Dolchstoß, 3:1 für Amateure. Kurz später war das Spiel zu Ende.

Fazit: Nach sehr starkem Beginn und verdienter Führung schlug der Verletzungsteufel erneut gnadenlos zu. Trotz der Ausfälle wäre durchaus auch noch ein Punkt drinnen gewesen. Für diese ambitionierte Leistung brauchen sich unsere Jungs sicher nicht verstecken.

OÖFV 1. Klasse Ost: SK Amateure Steyr - ATSV Stein 3:1 (1:1)

Fotos auf e-steyr.com

Unglücklich verlor unsere 1B-Mannschaft. In einem ausgeglichenen Spiel mussten sich unsere Jungs durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit knapp mit 1:2 gegen den Tabellenführer geschlagen geben. Stephan Großauer sorgte zwischenzeitlich für den Ausgleich

OÖFV 1. Klasse Ost Reserve: SK Amateure Steyr - ATSV Stein 2:1 (1:0)

Durch die fünf Niederlagen in Serie nähern sich unsere Jungs der Abstiegszone. Kommenden Samstag haben sie im Heimspiel gegen TUS Kremsmünster die Gelegenheit wieder einmal Punkte einzufahren. Die Gäste haben bisher 10 Spielen erst sechs Punkte sammeln können. Mit einem Sieg könnte sich unsere Mannschaft wieder von den Abstiegsplätzen entfernen. Anstoß ist am 28. Oktober um 15.30 Uhr, Reserve ab 13.30 Uhr.