ATSV Stein - Union Maria Neustift

Im Heimspiel gegen den Tabellensechsten Maria Neustift musste unsere Mannschaft auf  den urlaubenden Stammkeeper Christoph Bachinger verzichten. Patrick Haberhauer stand daher dieses Mal von Beginn an zwischen den Pfosten. Daniel Pantelic kehrte nach seiner Gelb-Sperre wieder zurück in die Startelf, wodurch Sebastian Streicher zunächst auf der Bank Platz nahm.

Bei sehr warmen Temperaturen starteten unsere Jungs sehr forsch. Argjend Rama mit einem guten Zuspiel auf Jonas Schinkinger, der aus schrägem Winkel an Gästetormann Bürscher scheiterte. Gleich in der nächsten Aktion erkämpfte sich Lukas Schodermayr an der gegnerischen Strafraumgrenze den Ball, Mirzet Hurem mit einem Abschluss aus äußerst spitzem Winkel. Der Ball kullerte der Gästetorlinie entlang, wollte aber den Weg ins Tor nicht finden. Dann waren die Gäste an der Reihe. Daniel Rehbogen spiele den Ball zu schwach auf Goalie Haberhauer zurück. Philipp Grosschartner sprintete dazwischen, scheiterte aber am aufmerksamen Patrick Haberhauer. Den Nachschuss setzte er neben das Tor. In der 11. Minute brandete dann das erste Mal Jubel auf der Steiner Sportanlage auf. Mario Hieblinger schickte Daniel Vorhauer mit einem weiten Pass nach links in die Tiefe. Dieser düpierte noch seinen Gegenspieler und brachte den Ball scharf geschossen zur Mitte, wo Mirzet Hurem nur mehr den Fuß hinhalten musste und zur 1:0 Führung vollstreckte. Leider brach die Verletzung von Mario Hieblinger bei seinem weiten Zuspiel erneut auf und er musste das Spielfeld verlassen. Für ihn kam Paul Schnetzinger ins Spiel. Der Druck unserer Mannschaft ließ ein wenig nach. In der 26. Minute erweckte Daniel Vorhauer das Spiel wieder aus seiner Lethargie. Nach einem weiten Ball nach vorne ließ er den Ball vor dem Strafraum noch einmal aufspringen und übernahm dann direkt. Die tolle Bogenlampe senkte sich unhaltbar für Tormann Bürscher zum 2:0 in die lange Ecke, Marke Traumtor! Chancen von Mirzet Hurem und Daniel Pantelic blieben ungenutzt, daher ging des mit dem 2:0 auch in die Pause.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel waren unsere Jungs wieder hellwach. Lukas Schodermayr brachte einen Eckball von der rechten Seite über alle Spieler auf die lange Ecke, wo Daniel Vorhauer wiederum den Ball einmal aufspringen ließ und direkt übernahm. Erneut schlug der Ball unhaltbar im Gästegehäuse ein, 3:0. Unser Linksfuß erwischte generell einen Sahnetag und erlegte die Gäste beinahe im Alleingang. Die hohen Temperaturen machten sich nun bemerkbar. Unsere Mannschaft musste nicht mehr und der Gegner konnte nicht mehr. Allerdings lief der Ball weiterhin ganz gut in den Reihen unserer Mannschaft. Der eingewechselte David Port nach Zuspiel von Lukas Schodermayr und Mirzet Hurem nach Zuspiel von Port verpassten eine höhere Führung. Diese besorgte dann Daniel Pantelic mit seinem ersten Tor für den ATSV Stein. Eine zu kurz abgewehrte Flanke übernahm er volley aus der Luft. Der Ball war zwar nicht sehr scharf, allerdings für den Tormann verdeckt und sehr platziert, daher war für Schlussmann Bürscher wieder kaum etwas zu machen. Kurz vor Schluss stellte Torjäger Mirzet Hurem den Endstand von 5:0 her, als er nach einem Stangenschuss von Lukas Schodermayr beim Abpraller zur Stelle war.

Fazit: mit einem souveränen Auftritt haben unsere Jungs erneut einen klaren Heimsieg eingefahren. Gratulation an die Mannschaft!

OÖFV 2. Klasse Ost: ATSV Stein - Union Maria Neustift 5:0 (2:0)

Video-Highlights vom Spiel

Mit einem Sieg am Pfingstmontag beim Auswärtsspiel in Reichraming können unsere Jungs den Aufstieg fixieren. Anstoß ist am 5. Juni um 17.00 Uhr.

Unsere 1B-Mannschaft konnte mit 4:0 ebenfalls einen klaren Sieg einfahren. Der Meistertitel ist allerdings realistisch betrachtet nicht mehr in Reichweite, da der FC Aschach bei den zwei ausstehenden Spielen die Zügel nicht mehr aus der Hand geben wird.

OÖFV 2. Klasse Ost Reserve: ATSV Stein - Union Maria Neustift 4:0 (2:0)