ATSV Stein - Sportunion Wolfern

Bei prächtigem Fußballwetter und ansprechender Kulisse ging es am vergangenen Sonntag ins Derby gegen den Aufstiegsaspiranten Sportunion Wolfern.

Unsere Jungs gingen vom Anpfiff weg aggressiv in die Zweikämpfe und waren von unserem Trainerteam hervorragend auf das Spiel der Gäste eingestellt. Der Spielaufbau über Innenverteidiger Eric Schermann wurde immer sofort unterbunden, wodurch Wolfern gezwungen war, hohe Bälle zu spielen. Und unsere Mannschaft war an diesem Tag häufig Sieger in den Luftduellen und auch die zweiten Bälle gehörten zumeist dem ATSV Stein. In der Offensive fielen die Abschlüsse unserer Mannschaft leider meist zu harmlos aus, so hatte Gästetorhüter Manuel Brandhuber keine großen Probleme, sein Tor sauber zu halten. Wolfern war in der Offensive im ersten Spielabschnitt beinahe komplett abgemeldet. In der 34. Minute sorgte Schiedsrichter Ahmed Causevic für den negativen Höhepunkt der ersten Halbzeit, als er Martin Reininger nach einer harten Attacke im Mittelfeld mit Rot unter die Dusche schickte. Da unser Mittelfeldmotor auch den Ball spielte, hätte man es durchaus auch bei einer Gelben Karte belassen können. Dem Spiel unserer Mannschaft schadete der Ausschluss allerdings nicht. Es war sogar so, dass unsere Jungs vor der Pause die Gäste noch einmal kräftig in die Defensive drückten. Große Torchancen ergaben sich aber nicht mehr, womit es torlos in die Pause ging.

Das Spiel änderte sich zunächst auch in der zweiten Halbzeit wenig, bis die Gäste praktisch aus dem Nichts in Führung gingen. Eine Bogenlampe von der rechten Seite zur Mitte verwertet Ex-Stein-Spieler Sebastian Streicher volley zur 1:0 Führung für Sportunion Wolfern. Die Gästemannschaft hatte nun Oberluft und wollte gleich nachsetzen. Nach einer guten Stunde stellten unsere Jungs das Gleichgewicht wieder her. Sie bekamen auf der halblinken Seite einen Freistoß zugesprochen, den Lukas Schodermayr scharf zur Mitte drehte. Mehmet Cetin schraubte sich in die Luft und köpfte den Ball zum 1:1 ein. Vom Ausgleich beflügelt lieferten unsere Jungs eine beherzte Leistung ab. Laufstark und bissig in den Zweikämpfen erspielten sie sich sogar ein leichtes Übergewicht. Es fiel zu keiner Zeit auf, dass der ATSV Stein eigentlich in Unterzahl agierte. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Auf Gästeseite verfehlte Martin Sulzner einmal knapp das Ziel. Kurz vor Schluss zwang Lukas Schodermayr mit einem Hammer aus ca. 30 Metern Goalie Brandhuber zu einer Glanzparade. So blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Fazit: Beinahe eine Stunde mussten unsere Jungs gegen die Wölfe in Unterzahl agieren und rangen dem Favoriten hochverdient einen Punkt ab. Sehr starke Leistung, Pauschallob an die ganze Mannschaft!

OÖFV 1. Klasse Ost: ATSV Stein - Sportunion Wolfern 1:1 (0:0)

Die erste Saisonniederlage setzte es für unsere 1B-Jungs. Sie lagen bereits zur Pause 0:3 im Rückstand, die Aufholjagd im zweiten Durchgang wurde leider nicht mehr mit dem Ausgleich belohnt.

OÖFV 1. Klasse Ost Reserve: ATSV Stein - Sportuniont Wolfern 2:3 (0:3)

Kommende Runde steht ein sehr schweres Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Sonntag, dem 6.10.2019, geht es um 16.00 Uhr (1B: 14.00 Uhr) gegen den Tabellenzweiten ASKÖ Kematen/Piberbach.

Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät platzieren können. Wenn Sie auf OK klicken, akzeptieren Sie Cookies.
Datenschutzrichtlinie anzeigen OK