Sportunion Wolfern - ATSV Stein

Nach zwei Siegen in Folge gingen unsere Jungs mit breiter Brust ins Derby gegen Wolfern. Nachdem Stammtorhüter Patrick Haberhauer aus privaten Gründen verhindert war, feierte der erst 16-jährige Thomas Gschliffner sein Startelfdebüt im Tor der Kampfmannschaft des ATSV Stein. Daniel Vorhauer musste nach überstandener Krankheit zunächst auf der Bank Platz nehmen. Somit starteten mit Martin Reininger und Moritz Maresch nur mehr zwei Routiniers.

Unsere junge Truppe wollte aber auf jeden Fall Punkte aus Wolfern mitnehmen und ging dementsprechend engagiert in das Spiel. Die erste Chance gehörte allerdings der Heimmannschaft, als Christoph Huber nach Hereingabe von der linken Seite durch Berthold Huemer nur knapp verpasste. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. In der 23. Minute ging die Sportunion Wolfern mit 1:0 in Führung. Nach einer Zweikampfsituation zentral vor dem Strafraum des Steiner Tores wurde der Ball nicht entscheidend geklärt. Sebastian Einheller kam auf halblinker Position zum Abschluss und drehte den Ball hoch auf die lange Ecke. Thomas Gschliffner war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte den schönen Schuss aber nicht mehr entscheidend abfälschen. Unsere Jungs blieben trotz des Rückstands gut im Spiel, ohne die ganz großen Chancen zu kreieren. Die hatte wiederum die Heimmannschaft, der Abschluss von Berthold Huemer aus aussichtsreicher Position streifte die rechte Stange. Vor der Pause hatten unsere Jungs auch noch zwei Gelegenheiten. Abdul Alrefai erkämpfte sich den Ball nach einem langen Pass in die Tiefe. Sein Abschluss aus spitzem Winkel war Beute von Schlussmann Christoph Mayr. Die zweite Chance hatte Jonas Schinkinger, als er sich ein weites Zuspiel auf die rechte Seite super annahm und mit links den Abschluss suchte. Wieder war Goalie Mayr zur Stelle. Somit ging es mit einer knappen Führung für die Hausherren in die Halbzeitpause.

Die erste Minute im zweiten Spielabschnitt sollte eine sehr entscheidende für das Spiel werden. Unsere Mannschaft startete voll im Angriffsmodus. Manasse Dituluakidi setzte Jonas Schinkinger mit einem schönen Pass perfekt ein. Dieser lief von der rechten Seite alleine Richtung Wolfener Tor. Den guten Schuss konnte Keeper Mayr gerade noch bändigen, im Nachschuss schoss Abdul Alrefai den Ball über das völlig verwaiste Tor. Die Riesenchance auf den Ausgleich wurde verpasst, und im Gegenzug kam es knüppeldick für unsere Jungs. Nach einem Angriff über die rechte Seite, wurde Berthold Huemer schön freigespielt. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit ließ sich dieses Mal der Wolferner Angreifer die Gelegenheit nicht entgehen und schob den Ball durch die Beine von Tormann Gschliffner zum 2:0 ins Tor. Unsere Jungs ließen allerdings nicht locker. Der zur Pause eingewechselte Daniel Vorhauer knallte einen Freistoß an die Latte. Manasse Dituluakidi beschäftige ständig die Abwehr von Union Wolfern, verpasste aber ebenso die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, wie Sebastian Streicher unmittelbar nach seiner Einwechslung. Fünf Minuten vor Schluss keimte dann noch einmal Hoffnung auf. Daniel Vorhauer zwang Tormann Mayr mit einem Freistoß von der rechten Seite zu einer Parade, den abprallenden Ball versenkte Alexander Hollinger per Kopf zum Anschlusstreffer. Unsere Jungs versuchten noch einmal alles. Auf Wolferner Seite verpasste Julian Käfer die endgültige Entscheidung. Für unsere Mannschaft sollte es nicht mehr zum Ausgleich reichen. Nach 93 Minuten beendete der gute Schiedsrichter Richard Haider das Spiel.

Fazit: Leider wurde die kämpferisch und spielerisch starke Leistung unserer Jungs dieses Mal mit keinem Punkt belohnt. Die Situation im Abstiegskampf wird dadurch sicher nicht einfacher. Allerdings musste der UFC Ternberg, der unmittelbare Konkurrent um den Relegationsplatz, ebenfalls eine Niederlage einstecken. Kopf hoch Jungs, es immer noch alles möglich!

OÖFV 1. Klasse Ost: Sportunion Wolfern – ATSV Stein 2:1 (1:0)

Unser 1B-Team konnte im Derby einen 3:2 Erfolg einfahren. Gratulation an unsere Jungs!

OÖFV 1. Klasse Ost Reserve: Sportunion Wolfern – ATSV Stein 2:3 (1:1)

Kommende Runde wartet eine Herkulesaufgabe auf unsere Jungs. Mit ASKÖ Kematen/Piberbach kommt einer der drei Aufstiegsaspiranten nach Stein. Das Spiel findet am Samstag, 1. Juni um 17.00 Uhr (1B: 15.00 Uhr) auf unserer Sportanlage in Steyr-Gleink statt.

Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät platzieren können. Wenn Sie auf OK klicken, akzeptieren Sie Cookies.
Datenschutzrichtlinie anzeigen OK