ATSV Stein - SV Losenstein

Bei sommerlichen Temperaturen und guter Kulisse starteten unsere Jungs ein wenig nervös in das Relegationsduell mit dem SV Losenstein. Die Gäste aus dem Ennstal kontrollierten zunächst das Spiel. Nach einer Viertelstunde war unsere Mannschaft dann aber richtig im Spiel. Ein erster Abschluss von Jonas Schinkinger, der knapp über das Losensteiner Tor ging, war der Startschuss für eine Steiner Drangphase. Martin Reininger verfehlte mit einem Flachschuss von knapp außerhalb des Strafraums hauchdünn das Gästetor. Wenig ging ein Schuss von Sebastian Streicher aus ähnlicher Position denkbar knapp am linken Kreuzeck vorbei. Und wenige Minuten später passierte es dann doch. Unsere Jungs konnten einen Losensteiner Angriff abwehren. Mathias Wagner überlief mit einem Energieanfall aus der eigenen Abwehr die gesamte Abwehr der Gäste. Sein erster Abschluss wurde noch kurz vor dem Tor geklärt. Im Nachsetzen drückte er per Kopf den Ball in die Maschen, pure Willenskraft, 1:0 für den ATSV Stein. Unsere Mannschaft hatte das Spiel jetzt klar im Griff. Nach einer schlechten Kopfballrückgabe kam Sebastian Streicher zum Abschluss, knapp drüber. Praktisch aus dem Nichts der Losensteiner Ausgleich. Weite Flanke in den Steiner Strafraum. Tormann Patrick Haberhauer unterlief den Ball und konnte ihn nur abklatschen. Bernhard Sonnleitner hatte keine Probleme, den Ball zum 1:1 ins leere Tor zu schieben. Am Spielverlauf änderte das nichts, der ATSV Stein blieb das dominierende Team. Die letzte Chance vor der Pause hatte Abdul Alrefai, sein Versuch ging ins Außennetz. Mit dem 1:1 ging es also in die Kabinen.

Sportunion Hofkirchen - ATSV Stein

Die Ausgangslage vor der letzten Runde beim Auswärtsspiel in Hofkirchen war klar. Unsere Jungs mussten den UFC Ternberg im Fernduell bei einem Vorsprung von nur drei Toren auf Distanz halten.

Bei Temperaturen um die 30 Grad war auf beiden Seiten zunächst Abtasten angesagt. Die ersten Chancen fanden unsere Jungs durch Jonas Schinkinger über die rechte Seite und Sebastian Streicher, der nach einem Abwehrfehler zum Abschluss kam, vor. Beide Male war Schlussmann Miralem Residovic zur Stelle. Auf der anderen Seite vergab Clemens Strauch eine gute Gelegenheit aus aussichtsreicher Position. Sein Schuss ging rechts neben das Steiner Tor. Somit ging es torlos in die Pause. Im Parallelspiel ging Ternberg zuhause gegen Windischgarsten früh in Führung, musste jedoch noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Gleichbedeutend mit einem Relegationsplatz für unsere Mannschaft.

ATSV Stein  - ASKÖ Kematen/Piberbach

Mit einem 4:3 Sieg gegen den Titelaspiranten ASKÖ Kematen/Piberbach liefern unsere Jungs nach der Auswärtsniederlage in Wolfern eine große Überraschung und rücken somit im Frühjahr erstmals auf den Relegationsplatz vor. Nach der Niederlage vor vier Wochen in Ternberg schien der Abstieg beinahe besiegelt, doch mit dem dritten Sieg in den letzten vier Spielen eröffnet sich unsere Jungs noch einmal die große Chance, den Klassenerhalt eventuell doch noch zu schaffen.

In der letzten Runde am Pfingstmontag geht es im Fernduell mit dem UFC Ternberg nun darum, den 12. Tabellenrang abzusichern. Beide Mannschaften halten bei 22 Punkten, aktuell spricht die um drei Tore bessere Tordifferenz für unsere Jungs. Ternberg trifft in der letzten Runde zuhause auf den SV Windischgarsten, unsere Jungs auswärts auf die Sportunion Hofkirchen. Beide Gegner spielten bislang eine sehr starke Rückrunde, für beide geht es um nichts mehr und zufällig treffen beide noch in einem Nachtragsspiel am kommenden Freitag in Hofkirchen aufeinander. Sollte unseren Jungs ein Sieg in Hofkirchen gelingen, wird es für Ternberg ganz schwer, in der Tabelle noch vorbeizuziehen. Das Spiel in Hofkirchen findet am Pfingstmontag, 10. Juni um 17.00 Uhr statt (1B: 15.00 Uhr).

LIGAPORTAL: 4:3! ATSV Stein schockt Kematen-Piberbach

OÖFV 1. Klasse Ost: ATSV Stein - ASKÖ Kematen/Piberbach 4:3 (2:2)

Unsere 1B-Mannschaft musste sich mit 1:2 geschlagen geben.

OÖFV 1. Klasse Ost Reserve: ATSV Stein - ASKÖ Kematen/Piberbach 1:2 (0:1)

ATSV Stein U9

Mehr Bilder vom Turnier

Alle Ergebnisse

Bei herrlichem Frühsommerwetter ließen die U9 Jungs des ATSV Stein nichts anbrennen. Beim Turnier des OÖ Familienbundes, wo jede Mannschaft eine Nation vertrat, in unserem Fall Spanien, erwiesen wir der großen Fußballnation alle Ehre und verließen nach 8 Spielen als großer Sieger mit erhobenem Haupt das Horst Lauss Stadion in Pichling.

Mit nur einer Niederlage in der Vorrunde gegen den FC Juniors OÖ, unserem späteren Finanlgegner, qualifizierten wir uns als Gruppenzweiter souverän für die Finalphase. Dort wartete eine Mannschaft aus Wien, der SC Red Star Penzing auf uns. Auch in diesem Spiel ließen wir keinen Gegentreffer zu und zogen mit einem 1:0 Sieg ins Finale, wo wieder die jungen LASKLER warteten.

Das Finale endete nach 12 Minuten 1:1 nach der regulären Spielzeit, wobei die jungen Schwarz-Weißen den ersten Gegentreffer im Turnier erhielten (auch wir bekamen nur drei). Dann erfolgte eine Nervenschlacht sondergleichen. Erst der 21. Siebenmeter entschied die Partie zugunsten der jungen Stoanern, glücklich aber nicht unverdient.

Insgesamt kamen alle 10 Jungs (gespielt wird mit 6+1) zum Einsatz und das Novum, gegenüber allen Mannschaften ist, es gibt keinen fixen Torwart in der Mannschaft, so spielten in den 8 Partien nicht weniger als 4 Burschen im Tor.

Jungs wir sind stolz auf Eure Leistung und das nicht nur bei diesem Turnier!

Sportunion Wolfern - ATSV Stein

Nach zwei Siegen in Folge gingen unsere Jungs mit breiter Brust ins Derby gegen Wolfern. Nachdem Stammtorhüter Patrick Haberhauer aus privaten Gründen verhindert war, feierte der erst 16-jährige Thomas Gschliffner sein Startelfdebüt im Tor der Kampfmannschaft des ATSV Stein. Daniel Vorhauer musste nach überstandener Krankheit zunächst auf der Bank Platz nehmen. Somit starteten mit Martin Reininger und Moritz Maresch nur mehr zwei Routiniers.

Unsere junge Truppe wollte aber auf jeden Fall Punkte aus Wolfern mitnehmen und ging dementsprechend engagiert in das Spiel. Die erste Chance gehörte allerdings der Heimmannschaft, als Christoph Huber nach Hereingabe von der linken Seite durch Berthold Huemer nur knapp verpasste. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. In der 23. Minute ging die Sportunion Wolfern mit 1:0 in Führung. Nach einer Zweikampfsituation zentral vor dem Strafraum des Steiner Tores wurde der Ball nicht entscheidend geklärt. Sebastian Einheller kam auf halblinker Position zum Abschluss und drehte den Ball hoch auf die lange Ecke. Thomas Gschliffner war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte den schönen Schuss aber nicht mehr entscheidend abfälschen. Unsere Jungs blieben trotz des Rückstands gut im Spiel, ohne die ganz großen Chancen zu kreieren. Die hatte wiederum die Heimmannschaft, der Abschluss von Berthold Huemer aus aussichtsreicher Position streifte die rechte Stange. Vor der Pause hatten unsere Jungs auch noch zwei Gelegenheiten. Abdul Alrefai erkämpfte sich den Ball nach einem langen Pass in die Tiefe. Sein Abschluss aus spitzem Winkel war Beute von Schlussmann Christoph Mayr. Die zweite Chance hatte Jonas Schinkinger, als er sich ein weites Zuspiel auf die rechte Seite super annahm und mit links den Abschluss suchte. Wieder war Goalie Mayr zur Stelle. Somit ging es mit einer knappen Führung für die Hausherren in die Halbzeitpause.

Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät platzieren können. Wenn Sie auf OK klicken, akzeptieren Sie Cookies.
Datenschutzrichtlinie anzeigen OK